Solar-Bonus statt Kaufprämie

Lange hat die Bundesregierung mit sich gerungen, ob die Elektromobilität mit einer Kaufprämie gefördert werden soll oder nicht. Nun ist die Prämie zwar beschlossen, aber es werden nur die Fahrzeuge der größeren Fahrzeughersteller gefördert. Trotz unserer Anfragen und Hinweise an die beteiligten Ministerien wurden die Fahrzeuge von Tesla Motors aber auch die ganze Palette der Leichtfahrzeuge, so auch unser TWIKE, von der Förderung ausgeschlossen.

Diese Verteilungspolitik setzt unserer Ansicht nach ein ganz falsches Signal. Dennoch wollen wir weiterhin nach Kräften die Solar-Mobilitätswende unterstützen. Wir gewähren daher ab sofort einen Preisnachlass von 1.000 € brutto auf jedes neu erworbene TWIKE (Neufahrzeug), das aus einer regenerativen Energiequelle gespeist wird.

Um in den Genuss des TWIKE-Solar-Bonus zu kommen reicht ein formloser Nachweis der späteren Speisung des TWIKE aus einer regenerativen Energiequelle, z.B. Betrieb von Solar-, Wasserkraft-, oder Windkraftanlage oder auch Grün-Stromvertrag.

Das Angebot ist befristet bis Ende 2016 und weltweit gültig.


Kommentare: 10
  1. Blome Hermann | 28.07.2016

    Durch den Zuschuß vom 4Tsd Euro für ein Elektroauto würde ich mich für ein Twike entscheiden.
    Da es dies für ein Twike nicht gibt, grenzt das an Diskremenierung und Willkür.
    Für mich absolut unverständlich und eine Regierung die nur zwischen Tapete und Wand denkt muss wech. Tschüß Mutti

  2. TWIKE | 29.07.2016

    Hallo Hermann, anbei die offizielle Begründung von Staatssekretär Machnig, 27.06.2016: "Wegen Ihrer günstigen Preisstruktur und der perspektivisch zunehmenden Verbreitung werden sich diese (Fahrzeuge der Klasse L) auch ohne eine Bundesförderung gut im Markt etablieren können." Schön zu wissen, dass es aber noch Förderprogramme, wie z.B. Umweltfreundlich Mobil Heidelberg (1000€) gibt, welche die Fahrzeuge weiterfördern, welche nicht von der Kaufprämie profitieren und auch einen Nachweis des regenerativen Energiebezugs als Bedingung an die Förderung stellen. Schade, zu hören, dass manche große Autohersteller sogar noch soviel Potenzial haben um sogar eine Kaufprämie von 6000 Euro anzubieten (4000 Euro Eigenanteil anstatt 2000 Euro) ... Let's TWIKE!

  3. Christian Mueller | 01.08.2016

    Für mich ganz klar ein Beweis, dass der Lobbyismus der großen Automobilkonzerne in Deutschland zu weit ging. Auch wenn das TWIKE einen Eintrag im Guinessbuch als effizientestes E-Mobil hat und man so annehmen könnte, eine gewisse technologische "Marktführerschaft" sei gegeben, braucht der Hersteller doch auf jeden Fall die Förderung, denn das TWIKE 3 basiert eben doch auf Spitzentechnologie - des vergangenen Jahrtausends. Und vor allem ist das Konzept der Werkstattherstellung schon längst überholt, und Fließbandfertigung überfällig, wenn große Teile des Marktes mit einem Produkt der Spitzenklasse bedient werden sollen. Deshalb ist es eine große Unvernunft, diese nötige Entwicklung zu behindern, indem man bei den Subventionen hier, wo sie am nötigsten wären, so fahrlässig spart. Und es ist eine große Schande für die Regierung und den Verkehrsminister, sich hier der Einsicht so eklatant zu verweigern.
    Ich wünsche den derzeitigen Designern des TWIKE 5 alle finanzielle Unterstützung die sie bekommen können und den Weitblick, nochmals ein so faszinierendes und erfolgreiches Automobil wie das Vorgängermodell entwickeln zu können, das wieder zukunftsweisende Technologien mit Alltagstagstauglichkeit, Wirtschaftlichkeit und Umweltverträglichkeit verbindet. Ich wünsche euch optimale Bedingungen.

    1. Antwort von TWIKE | 02.08.2016

      Hallo Christian, besten Dank für Deine tollen Worte. Wir finden es in der Tat sehr schade, dass die Kaufprämie im gleichen Zug auch als Umweltbonus beworben wird und dabei nicht effiziente E-Fahrzeuge, bzw. sogar Hybrid-Fahrzeuge gefördert werden. Nein, wir wollen keinen Atomstrom sehen, die solare bzw. grüne Mobilität sollte weiterhin im Vordergrund stehen. Einige Hersteller auf der Förderliste bewerben mittlerweile sogar eine 6000 Euro Prämie, das tut weh, denn anscheinend sind manche Hersteller doch noch fähig etwas drauf zu legen...die Begründung gegen Fahrzeuge der Klase L von Herrn Machnig: "Wegen Ihrer günstigen Preisstruktur und der perspektivisch zunehmenden Verbreitung werden sich diese auch ohne eine Bundesförderung gut im Markt etablieren können." Let's TWIKE!

  4. Martina und Michael | 30.08.2016

    Auch wir betrachten es als Diskreminierung hinsichtlich Förderung, wenn hier mit zweierlei Maß gemessen wird. Aber dieses unterschiedliche Maß nehmen hat scheinbar Methode in unserem Land. Nichtsdestotrotz wäre die fehlende Förderung für uns jetzt nicht zwingend ein Grund, kein Twike anzuschaffen. Der Hauptgrund für uns liegt im Moment eher darin begründet, dass es das Twike 5 schlicht noch nicht gibt. Ein weiterer Grund könnte sein, dass man sein altes Fahrzeug bei Erscheinen des Twike 5 nicht in Zahlung geben kann oder das man sich derweil schon anders entschieden hat. So haben wir uns mittlerweile erst mal einen Zoe gegönnt und sammeln damit fleißig sehr gute elektrische Erfahrungen. Wir haben aber immer noch unseren CityEL (im Moment fährt unser Sohn damit), der zur Ablösung ansteht. Da wir im Prinzip einen 6-Personen-Haushalt haben, eine 11 KWp-PVA auf dem Dach und Carsharing in der Nachbarschaft praktizieren, bietet sich ein Twike 5 als ideale Ergänzung für die vielen Ein-/Zweipersonenfahrten förmlich an.
    Allerdings haben wir bei unseren monatlichen Blicken hier auf den Seiten immer irgendwie das Gefühl, dass es nicht so recht voran geht. Aber bitte nicht falsch verstehen. Wir haben keine Ahnung, wie aufwendig die Entwicklung eines Twike 5 ist. Wir teilen einfach nur ehrlich unsere Eindrücke mit. Auch ein Blick auf das Beschleunigungsprogramm, lässt unseren Optimismus nicht wirklich steigen. Dennoch werden wir mal überlegen, ob auch wir mal etwas Beschleunigungsgeld; investieren; obwohl wir solche Programme schwierig und in diesem Fall auch etwas diffus finden.
    Wir wünschen dem Twike-Team einstweilen alles Gute und auch eine ordentliche Portion Glück für das weitere Werden.

    1. Antwort von TWIKE | 30.08.2016

      Hallo Martina und Michael, erstmal willkommen unter den e-Piloten. Wir freuen uns natürlich auch, wenn jemand von einem Verbrenner zum E-Mobil umsteigt:-). Die Wartezeit auf das TWIKE 5 tut uns leid. Ihr seid damit jedoch nicht alleine. Doch unser Community Funding funktioniert tatsächlich nur über Anzahlungen. Die ersten 250.000€ wurden zu Ostern geschafft und alle wesentlichen Teile zum Aufbau des Fahrerprobungsträgers bestellt. Zusätzlich hatten wir noch ein weiteres F&E(Forschungs und Entwicklung)-Förderprogramm entdeckt, das finanziell optimal den Aufbau unseres TWIKE 5 flankieren könnte. Bis zur Antragsabgabe Anfang August mussten wir dazu mit dem Fördermittelgeber die Details abklären und aus fördertechnischen Gründen durften wir erst im Anschluss mit dem Aufbau zum Fahrerprobungsträger beginnen. Denn was ja bereits ist, braucht nicht gefördert werden. Wir arbeiten aktuell an einem neuen Bericht. Zusätzlich sollen auch noch mal vermehrt potenzielle Anzahler angesprochen werden. Wir haben so viele Interessenten, doch die meißten warten darauf es erst selbst zu fahren. Verständlich! Aber wir brauchen trotzdem noch 1.6 Mio €. Wir sind aktuell am überlegen, die 500 Fahrzeuge nur unter Anzahlung abzugeben. Wir wollen, dass unsere künftigen TWIKE 5 Pioniere uns bei der Beschleunigung helfen und um als Pioniere später auch sagen zu können, dass Sie Ihren eigenen Beitrag zur Entwicklung geleistet haben. Ab 1000€ kann bereits ein TWIKE 5 gesichert werden. Auch werden Anzahlungen bei uns mit 5% über dem Basiszins verzinst. Sollte einem das TWIKE 5 anschließend nicht gefallen, kann auch immer von der Anzahlung zurückgetreten werden und wir bedanken uns immer noch mit 2.5% für die zeitweilig zur Verfügung gestellte Beschleunigunghilfe. Wenn jemand kein TWIKE 5 möchte, jedoch ein tolles Produkt finanziell unterstützen möchte, geben wir auch 2.5%. Early Birds werden bei uns auch bei der Auslieferungsrangfolge beachtet. Diese ergibt sich nämlich nach der Summe des akkumulierten Zinses. Ihr schreibt von einem diffusen System. Wir finden es raffiniert und fair:-). Eine Alternative zu unserem Community Funding wäre das Crowdfunding gewesen. Hier verdient aber die Plattform ebenfalls 10%. Wir wollten weder Kredite an die Bank zurückzahlen noch an Plattformen, sondern unsere Freunden und Supportern direkt danken. Kennt Ihr schon das 5FOR3 Projekt. Das haben wir ausgerufen um die Wartezeit auf das TWIKE 5 zu überbrücken. Jetzt ein TWIKE 3 kaufen und später gegen ein TWIKE 5 eintauschen. Es tut uns leid, dass hier der Eindruck ensteht, dass es nicht weitergibt. Wir freuen uns auch immer über persönliche Anschreiben oder sogar einen Besuch bei uns. Momentan stellen wir immer Samstags das TWIKE 4 zum Testfahren als Co-Pilot zur Verfügung und geben auch Einblick in den aktuellen Status Quo der TWIKE 5 Entwicklung. Wir würden uns freuen Euch auch bei uns in Rosenthal begrüßen zu dürfen.
      Let's TWIKE!

  5. Martina und Michael | 30.08.2016

    Hoppla, besten Dank für die fixe und auch umfassende Antwort, die deutlich macht, dass sich so einiges tut und was sich hier und da so tut. Die Idee hinter dem Twike bzw. dem Twike 5 ist einfach klasse und verdient unterstützt zu werden. Wir werden uns in den nächsten Tagen mal Gedanken machen, welche Beschleunigungs-Option für uns evtl. in Frage kommen könnte. Natürlich können auch wir erst konkret etwas zu einem Kauf sagen, wenn wir das Twike 5 mal gefahren haben (einen Besuch in Rosenthal überlegen wir uns) und wenn wir die endgültigen Möglichkeiten/Ausstattungsmerkmale kennen. Schaut man in die FAQs (Technik, Details, Sonstiges), dann kann das Twike 5 wirklich ein überzeugendes Stück Mobilität werden. An dieser Stelle erst mal herzlichen Dank, viel Glück im weiteren Werden und ein gutes Händchen.

    1. Antwort von TWIKE | 30.08.2016

      Hallo Martina und Michael, besten Dank für die wohlgesonnene Rückmeldung. Tatsächlich stellen wir ja nicht nur ein neues Produkt her, sondern produzieren auch weiterhin das TWIKE 3. Auch hier sind wir weiterhin beschäftigt es zu optimieren und unsere bisherige Kundschaft zufriedenzustellen. Deshalb gibt es neben dem TWIKE 5 auch noch das normale "Alltagsgeschäft" aber wir bemühen uns immer zeitnah zu antworten. Tatsächlich erscheint es ungewöhnlich ein Fahrzeug zu kaufen, ohne es vorab getestet zu haben noch über Optionen etc. genaue Auskunft zu erhalten. Wir hoffen, dass in Bezug auf Optionen die FAQs weitergeholfen haben. Wir finden die Option Anzahlung mit der Möglichkeit diese bei negativem Kaufentscheid in ein Darlehen umzuwandeln, alles verzinst, fair. Jetzt muss sich das nur noch rumsprechen:-). Wir freuen uns Euch in Rosenthal kennenzulernen und Let's TWIKE!

  6. Joachim Falken | 01.08.2017

    Webseite bitte updaten, der 31.12.2016 ist vorbei.

    Sauerei von der Bundespolitik! Die 4000 € Förderung sind aber in Wahrheit nur 2000 €, weil die Autohersteller ihren eigenen, rechnerischen Förderungsanteil ja wohl vorher auf den Preis aufschlagen werden. Problematischer ist die Quersubventionierung infolge Flottenverbruchsregelungen, die allzu blind ist gegenüber dem unterschiedlcihen Stromverbrauch von E-Mobilen.

    1. Antwort von TWIKE | 01.08.2017

      Hallo Joachim,
      besten Dank für Dein Interesse für das TWIKE. In der Tat hätten wir den Preis nicht um 2000 Euro erhöht. Unser Solar-Bonus ist leider nicht mehr erhältlich. Das hat nichts mit einem Webseiten-Update zu tun, den gerne schauen wir immer auch im Rückblick auf unseren Blog. Eine Förderungshöhe abhängig von der Effizienz bzw. geringem Verbrauch wäre top! Let's TWIKE!

Schreiben Sie einen Kommentar:

* PFLICHTFELD

Probefahrt

Probefahrt
Ja, ich will das TWIKE 3 Testen!

Bitte nehmen Sie Kontakt auf und wir vereinbaren einen Termin mit Ihnen.

* PFLICHTFELD

TWIKE 5 finanzielle Beschleunigung

TWIKE 5 finanzielle Beschleunigung
JA, ICH WILL DAS TWIKE 5 BESCHLEUNIGEN!

Bitte nehmen Sie Kontakt zu mir auf.

* PFLICHTFELD